WEITERE  HINWEISE ...
BOOFZHEIM ist ein Dorf mit 1213 Einwohnern und liegt 30 Kilometer südlich von STRASSBURG  in der Nähe der deutschen     Grenze in der Region , die  "das Grosse Ried"  genannt wird  (Le Grand Ried). Abgegrenzt   vom Rhein und von der Ill, die auch für die Vielseitigkeit und die  natürliche Umwelt sorgen :  sein Reichtum, seine Abwechslung und  sein  unendlicher Zauber.
Wen man die Gemeinde  Richtung Benfeld auf der Landstrasse verlässt, überquert man den Rhein-Rhône-Kanal . An seinem
Ufer verläuft ein  Fahrradweg   (siehe Karte) auf welchem Sie bis nach Strassburg fahren können.

Für die Süsswasserkapitäne   gibt es im Hafen von BOOFZHEIM  die Möglichkeit ein Hausboot zu mieten und die 320 Kilometer des Kanals zu entdecken und nicht zu vergessen, die 164 Schleusen die für Sport und Abwechslung sorgen.
Es gibt auch verschiedene Wohnmöglichkeiten, zum Beispiel der Campingplatz  "le camping-caravaning du Ried"  an der Ausfahrt  "Ost" der Gemeinde, für nähere Infos >> : http://www.camping-ried.com
Ausserdem können Sie im Herzen des Dorfes ein Zimmer mieten und ganz in Ruhe die Natur des  Rieds und der elsaessischen Ebene entdecken, ihre Geschichte, ihre Landwirtschaft, ihre Kunst und ihre Traditionen.
BOOFZHEIM, ein Blumenort,  geprägt von der elsässischen Tradition, bemüht sich, die Lebensqualität zu verbessern
und die Gastfreundlichkeit aufzuwerten. Der Ort hat schon ein paar mal vom "Département" Preise für die Blumenpracht bekommen, die vom Frühjahr bis in den Herbst hinein zu sehen ist.

KURIOSITÄTEN
Die katholische Kirche (rue de Rhinau)  gekrönt vom ihrem  Glockenturm, der aus dem 16en Jahrhundert stammt, verbirgt einen Schatz: einen Altar aus Holz und darüber ein Bild von  J.Melling von 1785, welches den Heiligen Stephan " Saint Etienne"  während seiner Steinigung und seinem anschliessenden Aufstieg in den Himmel darstellt. Dieses Bild hat bewirkt, dass die Kirche als historiches Denkmahl klassifiziert wurde.
Im Herzen des Dorfes befinden sich noch ein paar typische, elsässische Fachwerkhäuser des 17en und 18en Jahrhunderts, welche sich tapfer während der getrübten  Perioden erhalten haben.

HISTORISCHE ÜBERSICHT
Der Ursprung des Ortsnamen  " BOOFZHEIM" ist mit Sicherheit die Zusammenfassung von "Boeuf" (Ochse) und des germanischen Wortes "heim"  (village).
Die Entdeckung im Dorf von römischen Münzen aus Bronze  lässt annehmen, dass die Römer hier waren. Gegen 1221 haben das Bistum von Strassburg und die Abtei von  St Etienne die meisten Güter des Dorfes beschlagnahmt.
1501  ist die Familie Mieg Lehensherr von Boofzheim geworden und hat ihr Wappen dem Dorf übergeben. Im Jahre 1545 ist durch
die Familie Mieg eine Reform eingeführt worden und die Kirche St Etienne wurde zu einem Tempel umbgebaut. Zwichen 1687 und 1854 wurde der Tempel von beiden Religionen benutzt. Im Jahre 1855 wird das  Gebäude den Katholiken überreicht, die evangelische Gemeindschaft hat ihre eigene Kirche gebaut.

BOOFZHEIM hat sehr unter dem zweiten Weltkrieg leiden müssen. Das Dorf war über 30% beschädigt und die Einwohner sind 1939 in die Dordogne abtransportiert worden. Die Gemeinden  BOOFZHEIM und  ST AUBIN DE CADELECH  (DORDOGNE) haben ihre Freundschaft im August 1986 durch  eine Städtepartnerschaft konkretisiert.

UND.....
EIN ARTIKEL AUS EINER BAYERISCHE ZEITUNG


ZURÜCK       WEITER>>